Hanf bereit für die Serienproduktion

Weltneuheit mit einer Sitzschale, die kein CO2 ausstößt, sondern speichert

– Pressemitteilung –

Hemp ist die weltweit erste Stuhlkollektion mit einer Sitzschale, die komplett aus pflanzlichem und organischem Material besteht, zusätzlich CO2 absorbiert, statt emittiert, und in unveränderter Form vollständig recycelbar ist. Gemeinsam mit Plantics ist es Vepa gelungen, aus den experimentellen Prototypen eine serienreife Produktlinie zu entwickeln.

https://vepa.de/wp-content/uploads/2023/04/Foto-1-hemp.jpg
https://vepa.de/wp-content/uploads/2023/04/Foto-3-hemp.jpg
https://vepa.de/wp-content/uploads/2023/04/Foto-2-hemp.jpg

Der Rohstoff für die Sitzschale sind Hanffasern. Hanf hat den Vorteil, dass er ohne Kunstdünger und Pestizide wächst, kaum Wasser braucht und in den Niederlanden angebaut wird. Außerdem ist Hanf robust und absorbiert CO2. ‘Jahrelang haben wir nach einem biobasierten Material gesucht, bei dem sowohl der Rohstoff als auch das Bindemittel organisch, pflanzlich und recycelbar ist. Denn erst dann ist ein Produkt wirklich nachhaltig. Voller Stolz können wir jetzt mitteilen, dass wir mit jeder Sitzschale aus Hanf 3,13 kg* CO2 aus der Atmosphäre holen. In der Regel wird bei der Herstellung neuer Produkte leider immer noch CO2 ausgestoßen – bei unserer Sitzschale ist das nicht der Fall’, so Janwillem de Kam, CEO von Vepa.

* Rücknahmesystem und biogener Speicher mit eingerechnet

Strapazierfähig und schwer entflammbar
2021 gewannen Vepa und Plantics mit Hemp den internationalen Innovationspreis Renewable Material of the Year. Diese Auszeichnung wird vom deutschen nova-Institut für das weltweit innovativste nachhaltige Material vergeben. ‘Mit ganz neuen Materialien zu arbeiten, führt manchmal zu Überraschungen. Wir mögen diese Herausforderung und konnten den Herstellungsprozess in den letzten Monaten so noch mal deutlich verbessern. Das hat die Produktionsgeschwindigkeit erhöht und – was viel wichtiger ist – die Sitzschale noch wesentlich stabiler gemacht’, ergänzt de Kam. Der Stuhl ist so strapazierfähig, dass er mühelos das Zertifizierungsverfahren nach NEN-EN 16139 bestanden hat. Darüber hinaus hat Hemp den strengen Crib-5-Brandschutztest (BS 5852). ohne Schwierigkeiten absolviert – denn die natürlichen Eigenschaften des Materials verhindern, dass die Sitzschale Feuer fängt. ‘Der Stuhl eignet sich also auch für große Säle, für die Gastronomie und den Bildungsbereic’, so De Kam.

Unendlich, und es bringt auch noch Geld!
Hemp ist einzigartig. Die Sitzschale ist nicht nur 100 % biologisch, sondern auch zu 100 % für den gleichen Zweck wiederverwendbar. De Kam: ‘Obwohl die Sitzschalen in der Natur vollständig abbaubar sind, entsorgen wir sie lieber nicht. Das wäre unnötige Verschwendung. Ist es Zeit für eine neue Einrichtung oder passt der Stuhl nicht mehr zu Ihren aktuellen Vorstellungen? Geben Sie ihn uns einfach zurück, Sie bekommen dafür 15 Euro. Der Sitz wird dann von uns geschreddert und aus diesem Material ein neuer hergestellt. In derselben Qualität! Wir sind weltweit das einzige Unternehmen, bei dem dies ohne Hinzufügung neuer Rohstoffe geht.‘

^
a fair furniture company